"Wenn du ein Kind zu oft kritisierst, wird es lernen, über andere zu urteilen. Wenn du es regelmäßig lobst, wird es lernen, wertzuschätzen.“   (Maria Montessori)Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/

Weitere Infos hier

Aus dem Schulleben

Die Händlerin der Worte am 27.02.2014

Wie in jedem Schuljahr begrüßten wir auch in diesem Februar wieder eine Theaterproduktion bei uns in der Turnhalle. Diesmal baute "Die Händlerin der Worte" ihren Marktstand auf und berichtete uns von der Macht, die Wörter haben können.


             Es gibt viele verschiedene Wörter.                                     Es wurde gesungen und gespielt.

        Manchmal durften wir auch mitmachen.                                        Alle hörten gespannt zu.

Besuch des DFB-Mobils am 24.02.2014

Am Montag, den 24. Februar 2014 bekamen wir ganz besonderen Besuch in der Schule. Das DFB-Mobil kam mit mehreren Trainern, um einige Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klasse in die Geheimnisse guten Fußballspiels einzuweisen. Um 10 Uhr ging es los und vorher waren alle schon ganz aufgeregt, was sie wohl erwarten würde. In der Turnhalle gab es zunächst einen theoretischen Teil, in dem einiges über Taktik gelernt wurde. Nach einer Aufwärmrunde mit "Katz und Maus"-Spiel wurde dann Geschicklichkeits-, Dribbel-, Lauf- und Schussübungen absolviert. Am Ende gab es ein großes Turnier mit vier Mannschaften, aus dem das Team mit Alexander, Liam, Tim, Paula, Dominic und Alena als Sieger hervorging.
Die Schüler, die nicht am Fußball teilnahmen, hatten auch einen tollen Schultag. Sie haben viel gespielt, gemalt sowie Apfelpfannkuchen und Milchshakes zubereitet und gegessen.


                     Beim großen Turnier gaben alle ihr Bestes.

                          Teambesprechungen mit unserem Trainer

                                                             Es hat allen viel Spaß gemacht!

                                   Mmmmh, die selbstgemachten Apfelpfannkuchen waren sehr lecker!

                             Twister                                        Wir bauten eine Dominobahn durch die 4a und den PC-Raum.

Einführung neuer Regeln am 17.02.2014

Welche ist die wichtigste Regel in unserer Schule?
Mit dieser Frage eröffneten wir am Montag, den 17. Februar unser Treffen in der Turnhalle. Richtig: Es ist die Stopp, hör auf!-Regel. Diese Regel muss von allen Schülern eingehalten werden und daher ist es wichtig, sie wie ein echter Tiger zu brüllen. Laut und deutlich muss es sein. Dafür sollte man sich groß machen und ernst schauen. Sollte diese Regel gar nicht wirken, haben wir nun neu auch noch die 3-Finger-Regel. Ich konfrontiere dort mein Gegenüber mit dem, was mich stört. Als erstes muss ich klar benennen, was geschehen ist. Als zweites muss ich klären, was mich daran gestört hat und als drittes muss ich klar nennen, was ich mir wünsche. Frau Imholt und Frau Wiehle zeigten uns in einem kleinen Rollenspiel genau, wie die beiden Regeln angewendet werden sollen. Die "gemeine" Frau Wiehle ärgerte Frau Imholt immer wieder, schubste und warf mit Büchern herum. Nachdem die Tiger-Regel nicht wirkte, machte Frau Imholt mit der 3-Finger-Regel deutlich, was Frau Wiehle warum unterlassen soll.


Frau Wiehle ärgerte Frau Imholt und wollte nicht aufhören.           Diese klärte das Problem mit der 3-Finger-Regel.

                                TIGER-Regel                                                                3-Finger-Regel

Fasching am 03.02.2014

"Hej du, hör doch mal wir feiern heute Karneval" - so tönte es wie jedes Jahr bei uns am Montag nach Ausgabe der Halbjahreszeugnisse aus der Sporthalle. Wir trafen uns zunächst in den einzelnen Klassen, um unsere Kostüme zu bestaunen, das Buffet zu genießen und lustige Spiele zu machen. Gegen 10 Uhr holte die Klasse 4a dann die anderen Klassen mit einer Polonäse ab, um in die Halle zu gehen. Dort tanzten wir viel, spielten Huttanz und Zeitungstanz und zeigten bei einer großen Modenschau noch einmal allen unsere tollen Kostüme.

   
"Schulze und Schultze"  aus Tim und Struppi              Da kann man sich ja gar nicht entscheiden :-)                   

                                Frau Friedrich zeigte uns tolle Faschingstänze



                                                    Kostümpräsentationen bei der Modenschau