Wir wünschen allen Schülern, Lehrern und Eltern
schöne Herbstferien!
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/

Weitere Infos hier

Damals

Klassenfahrt nach Helgoland

Vom 14. bis zum 18. Mai fuhren wir gemeinsam mit der 4a auf Klassenfahrt nach Helgoland.

Bei schönstem Wetter erlebten wir am Montagvormittag eine ruhige Überfahrt mit der „Lady von Büsum“. Interessant war vor allem das Ausbooten vor der Hauptinsel in die kleinen Börteboote. Manch einer fand die Vorstellung, auf dem Wasser umsteigen zu müssen, zunächst etwas gewöhnungsbedürftig, stellte aber letztlich fest, dass das eine schöne Tradition vor Ort ist. In der Jugendherberge stärkten wir uns dann erstmal mit einem leckeren Mittagessen und packten unsere Koffer aus. Das Gelände wurde anschließend ausgiebig erkundet, und das Spielen am nahen Strand haben wir richtig genossen. Am späten Nachmittag stiegen wir dann die 256 Stufen ins Oberland hinauf und warfen einen ersten Blick auf die „Lange Anna“. Außerdem haben wir uns im Besucherbuch am „Pinneberg“, der höchsten Erhebung unseres Kreises, eingetragen. Nach dem Abendessen ließen wir den Tag bei Spiel und Spaß am Strand ausklingen.  

Auch der Dienstagmorgen begrüßte uns mit herrlichstem Sonnenschein. Schon beim Frühstück konnten wir vom Speiseraum aus die ersten Kegelrobben beim Sonnenbaden beobachten. Um 10.00 Uhr begann dann unsere Inselführung. Dabei haben wir viel Interessantes über das Leben früher und heute auf Helgoland erfahren. Sehr imposant war auch der „Lummenfelsen“ in der Nähe der „Langen Anna", an dem wir Basstölpel, Trottellummen, Eissturmvögel & Co beim Brüten beobachten konnten.                                                                                                                    Nach dem Mittagessen haben viele von uns ihre Freizeit am Strand verbracht. Da wurde getestet, wie kalt die Nordsee tatsächlich noch war (aber nur bis zu den Knien 😉), es wurden Steine gesammelt, Kanäle und Burgen gebaut. Später tobten wir uns noch am Hafen auf einem Spielplatz aus und haben ein köstliches Eis gegessen. Am Abend nahmen wir an einer Bunkerführung teil und erfuhren einiges über die Bombardierung Helgolands.

Für Mittwoch war eine Führung auf der „Düne“ gebucht. Leider musste uns der Dünenführer kurzfristig wegen fehlender Stimme absagen. Das hat uns aber nicht davon abgehalten trotzdem mit der „Witte Kliff“ rüberzufahren und auf eigene Faust die vorgelagerte Badeinsel Helgolands zu erkunden. Wir mussten auch gar nicht lange gehen, bis wir auf die ersten Kegelrobben trafen. Ein freundlicher Mitarbeiter des Vereins Jordsand hat uns dann vor Ort viele interessante Dinge über diese Meeressäuger erzählt. Anschließend machten wir uns auf die Suche nach dem einzigartigen roten Feuerstein, den es nach derzeitigem Wissen nur auf Helgoland gibt. Jeder von uns hat mindestens einen gefunden oder von einem anderen Kind geschenkt bekommen 😊. Zur Mittagszeit verspeisten wir unser Lunchpaket am Fuße des Leuchtturms, spielten und buddelten noch eine Weile im Sand, bevor es dann bei Windstärke 6 am Nachmittag, schaukelnd und mit einem Riesenspaß, wieder Richtung Hauptinsel ging. Dort gab es noch ein leckeres Eis, und wir genossen den Rest des Tages bei Spiel- und Bastelangeboten in der Jugendherberge.

Am Donnerstag war es für die geplante Strandolympiade leider zu stürmisch. Aber flexibel wie wir sind, haben wir kurzerhand eine „Indoor-Olympiade“ gezaubert. Dabei hatten wir viel Spaß beim Melodiengurgeln, Dichten, Rätseln, Gestalten und anderen Aktivitäten. Am Nachmittag designten wir zunächst unsere phänomenalen Helgoland-T-Shirts, auf denen zur Erinnerung an diese Klassenfahrt alle Kinder und Erwachsenen der 4b unterschrieben haben. Später ging es dann noch einmal ins Oberland zur Vogelwarte. Dort haben wir viel über die Zugvögel erfahren, die Helgoland als Rastplatz nutzen. Außerdem wissen wir nun auch, wie die Vögel im Fanggarten zur Zählung und Beringung gefangen und kurz darauf wieder freigelassen werden.

Der letzte Tag der Klassenfahrt begann mit dem großen Packen. Vielleicht wird sich das ein oder andere Kleidungsstück auch im Koffer eines Zimmerkameraden wiederfinden 😉. Nachdem unsere Zimmer nach dem Frühstück blitzblank waren, gingen wir endlich shoppen. Hoch im Kurs standen kleine Kuscheltiere, Schlüsselanhänger und natürlich Süßigkeiten. In der Jugendherberge gab es dann noch ein letztes Mittagessen, bevor wir uns auf den Weg zum Hafen machten.                                                         
Die Überfahrt nach Büsum verlief nicht ganz so ruhig wie auf dem Hinweg, so dass unsere Reisekaugummis doch noch erfolgreich zum Einsatz kamen. Bis auf wenige Ausnahmen war von Übelkeit keine Spur. Allerdings hat die Rückfahrt aufgrund der starken Strömung und des Gegenwindes länger gedauert als geplant, so dass wir zwischendurch Sorge hatten, unseren Zug in Büsum rechtzeitig zu erreichen. Mit kurzen schnellen Schritten haben wir dann aber den ca. 2km langen Fußweg tatsächlich in 20 Minuten geschafft und sind alle glücklich und zufrieden gegen 21.00 Uhr in Elmshorn wieder angekommen. Am Ende waren sich Kinder und Erwachsene einig, dass es eine tolle Klassenfahrt mit vielen schönen und interessanten Eindrücken war. Wir würden glatt noch einmal losfahren!




















Schulprojekt Zirkus

Am 07. und 08. Mai tauchten wir gemeinsam mit anderen Klassen unserer Schule in die Welt des Zirkus ein. Am ersten Tag unterstützten wir tatkräftig beim Aufbau des prächtigen Zirkuszeltes und mussten feststellen, wie anstrengend diese Arbeit phasenweise tatsächlich war! Unser künstlerischer Einsatz war dann am darauffolgenden Tag gefragt: Vormittags wurden die einzelnen Zirkusnummern geprobt und abends durften wir sie in tollen Kostümen unseren Familien und Freunden in der Manege vorstellen. Was für ein Erlebnis!

   

Kletterpartie in Hamburg

In diesem Schuljahr führte uns am 23. März unser Klassenausflug ins FLASHH nach Hamburg. Zwei Stunden lang konnten wir dort unter Anleitung von zwei Trainern die Wände der Boulderhalle hoch und runter, kreuz und quer und sogar über Kopf erklimmen. Dabei hatten wir viel Spaß!                                                                                                                          
Zu Beginn bildeten wir nach einer Aufwärmphase Zweierteams. Dabei durfte im Wechsel immer ein Kind klettern, während das andere Kind von unten Anweisungen gab, wo man am besten Hände und Füße platzieren sollte, um sicher nach oben bzw. heil wieder nach unten zu kommen. Das machte viel Mut, um im zweiten Teil dann auch alleine verschiedene Kletterrouten in der Boulderhalle auszuprobieren. So mancher wuchs dabei über sich hinaus. Am Ende waren wir uns einig, dass es ein gelungenes Klassenevent war.




VEGAS in Kölln-Reisiek

Am Dienstag, den 20.02.2018 besuchte uns Jana von der Spieliothek Barmstedt und verwandelte unseren Klassenraum in eine kleine „Zockerbude“ ;-) Denn wie in jedem Jahr, so veranstaltete die Spieliothek Barmstedt auch in diesem Jahr für die vierten Klassen aller teilnehmenden Grundschulen im Kreis Pinneberg ein Spieleturnier.                    
Wir spielten in Kleingruppen das Würfel-Glücksspiel VEGAS und hatten beim Scheffeln von möglichst vielen „Dollars“ jede Menge Spaß. Die meisten „Moneten“ hat sich unsere Hannah erspielt und darf zusammen mit allen anderen Klassensiegern des Umkreises am Finale in Barmstedt am 24.03.18 teilnehmen. Wir drücken ihr ganz fest die Daumen, denn die ersten 3 Plätze des Spieleturniers werden mit einem kleinen Geldbetrag für die Klassenkasse belohnt.