Wir wünschen allen Schülern, Lehrern und Eltern
eine besinnliche Adventszeit!
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/

Weitere Infos hier

Klassenfahrt nach Albersdorf im Mai 2018

Endlich ging es los! Am Mittwoch trafen wir uns um kurz vor 8 Uhr am Bahnhof in Elmshorn, um den Zug über Heide nach Albersdorf zu nehmen. Alle Züge fuhren pünktlich und so kamen wir um kurz vor 10 in unserer Jugendherberge an. Wir wurden sehr nett begrüßt und konnten gleich unsere Zimmer beziehen. Nach dem Auspacken und Beziehen der Betten erkundeten wir den Garten. Um halb 12 gab es zum Mittagessen Pizza, Salat und Milchreis. Danach gingen wir los zum Museum am Bahnhof. Dort lernten wir viel über die Steinzeit und durften ausprobieren, wie die Menschen früher Feuer machten und Mehl mahlten. Nach dem Museum machten wir uns auf den Weg in den Wald. Dort erwartete uns der Aussichtsturm Kaiserberg. Dieser ist ganze 21 Meter hoch, aber trotzdem haben sich die Meisten von uns getraut, ihn bis nach ganz oben zu erklimmen. Nachdem wir noch ein wenig im Wald gespielt haben, gingen wir noch zum Brutkamp. Das ist ein berühmter Stein in Albersdorf. Allein der Deckstein wiegt ganze 23 Tonnen! Dort haben wir noch ein Gruppenfoto gemacht und sind auf Bäume geklettert. Zurück in der Jugendherberge haben wir noch ein wenig gespielt, bis es um 18 Uhr Spaghetti Bolognese gab. Abends haben wir an unserem Tagebuch geschrieben und Frau Sähn hat uns aus einem Steinzeitbuch vorgelesen, bei dem wir selbst entscheiden können, wie die Geschichte weitergeht. Um kurz nach 21 Uhr war Nachtruhe.

Am Donnerstag hat uns Frau Sähn um 7 Uhr geweckt. Nach dem leckeren Frühstück machten wir uns auf den Weg zum Steinzeitpark. Dort wurden wir von unseren Betreuern Hauke und Uwe begrüßt. Die Beiden erzählten uns eine Menge interessante Dinge zum Thema Steinzeit und zeigten uns auch Waffen und Werkzeuge. Anschließend wurden wir durch das ganze Dorf geführt und lernten auch den Steinzeitjäger Werner kennen. Besonders fasziniert waren wir von den vielen kleinen Kaulquappen im Teich und von den Höhlenmalereien. Nach einer Pause, in der wir den Inhalt unserer Lunchbox aßen, ging es daran, Steinzeitschmuck herzustellen. Zu zweit fädelten wir Kordeln. Danach konnten wir Lederstücke, Rinde, Muscheln oder ausgehöhlte Halme anfertigen und an unsere Ketten hängen. Zum Schluss spielten wir noch ausgiebig auf dem Spielplatz im Steinzeitdorf. Auf den Rückweg machten wir einen Abstecher zum Lidl, wo Frau Sähn uns ein leckeres Eis ausgab. In der Jugendherberge spielten wir noch bis zum Abend und Frau Sähn ging mit einer Gruppe Kinder in den angrenzenden Wald, um Stöcker für unser Lagerfeuer zu sammeln. Um 18 Uhr wurde der Grill angeschmissen und zusammen mit einer Hamburger Klasse aßen wir Fleisch, Würstchen, Brote und Salate. Um halb 8 wurde das Lagerfeuer angezündet und wir machten uns leckeres Stockbrot.

An unserem letzten Tag weckte uns Frau Sähn erneut um 7 Uhr. Diesmal schrieben wir nach dem Frühstück noch an unserem Klassenfahrtstagebuch. Dann räumten wir die Zimmer auf und unser Gepäck wurde abgeholt. Um 11 Uhr machten wir uns auf den Weg zum Bahnhof. Wieder fuhren alle Züge pünktlich, so dass wir uns 13:11 Uhr von unseren Eltern am Bahnhof abgeholt wurden.

Vielen Dank an Janne und Herrn Buchholt für die Begleitung sowie an Frau Hornke, Frau Stein, Frau Gawlik und Frau Wiechers für das Fahren unseres Gepäcks. Und zuletzt: Danke an den Wettergott für 3 sonnige Tage :-) Alle zusammen haben dazu beigetragen, dass diese Klassenfahrt ein unvergessliches Erlebnis für uns bleiben wird!