"Es gibt kein Alter, in dem alles so irrsinnig intensiv erlebt wird wie in der Kindheit.
Wir Großen sollten uns daran erinnern, wie das war."

(Astrid Lindgren)
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/

Weitere Infos hier

Aktuelles

Kunstunterricht


           Fensterbild: Sterntaler mit Schneeflocken                Moscheen aus dem Religionsunterricht

                                                         Schneemänner von oben

Momentan fertigen wir Graffiti mit unseren Vornamen an und machen verschiedene Aufgaben aus einer Keith Haring-Werkstatt.

Referate zu Weltreligionen

Im Religionsunterricht haben wir nach den Herbstferien damit begonnen, uns mit den verschiedenen Weltreligionen zu beschäftigten. In Gruppen bereiteten wir Referate mit Plakaten vor. Die ersten Gruppen haben bereits vor den Weihnachtsferien ihre Ergebnisse präsentiert.


Schulkino am 30.11.2018

Am Freitag, den 30.11.2018 machten wir uns direkt zu Schulbeginn zusammen mit der Klasse 3b auf den Weg ins Cineplex Elmshorn. Hier fand wieder das alljährliche Schulkino statt. Nachdem wir uns durch das sehr volle Foyer gekämpft hatten, konnten wir endlich unsere Plätze beziehen. Ausgestattet mit Popcorn und Chips schauten wir uns den Film "Paddington 2" an. Den ersten Teil hatten wir bereits vor zwei Jahren im Schulkino gesehen. Es war wieder sehr lustig und spannend. Am Ende hatten Einige von uns sogar Tränen in den Augen, als Paddington seine Tante Lucy in den Arm schließen konnte.


Froggy gets dressed

Im Englischunterricht lernen wir momentan die Vokabeln zu Kleidungsstücken und dem Wetter. Da passte das Buch "Froggy gets dressed" perfekt! Wir lasen das Buch aber nicht nur, wir spielten es auch nach. Das bedeutete, dass wir uns mehrmals an- und wieder ausziehen mussten. Das war abstrengend!