ACHTUNG:

Momentan kommen alle Schüler für 1-2 Tage von Mo-Fr in Gruppen in die Schule.

 

 

Sei still wie ein Mäuschen,

pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/
Sei still wie ein Mäuschen,
pass auf wie ein Luchs,
sei fleißig wie ein Bienchen,
dann wirst Du schlau wie ein Fuchs.
Quelle: Sprüche zur Einschulung | Briefeguru
http://www.briefeguru.de/


Weitere Infos hier

Schulsozialarbeit

Schulsozialarbeit. Was steckt hinter diesem Angebot für
Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte? Kleine Verortung.

Schule ist ein Ort des Lernens, der Bildung und des täglichen sozial-
emotionalen Miteinanders zwischen Schüler*innen, Lehrkräften,

Schulleitung und Eltern. Sie unterliegt dem gesellschaftlichen Wandel
und trägt zu einem gelingenden Miteinander und der Entwicklung von
Kindern und Jugendlichen bei.

Sie werden auf eine Zukunft vorbereitet und in der Gegenwart dort
abgeholt, wo sie nach dem Übergang von der Kindertagesstätte und
vor dem Eintritt in die weiterführende Schule gerade sind. Die
Grundschulzeit ist eine eigene Phase auf dem Entwicklungsweg Ihres
Kindes gespickt mit schönen neuen Erfahrungen und eben manchmal
auch Schwierigkeiten und Stolpersteinen.

Schule hat sich in den letzten Jahrzehnten gewandelt hin zu einer
Einrichtung, die neben einem Lernort zunehmend auch die Lebenswelt
der Kinder mit einbezieht und darauf professionell reagiert.

In der Grundschule Kölln-Reisiek gibt es neben den engagierten
Lehrkräften und der Schulleitung mit dem Schulhund Fly auch weitere
engagierte pädagogische Mitarbeiter*innen, die für das Gelingen eines
schulischen Alltags von Bedeutung sind, unterstützen und das
multiprofessionelle Team ausmachen. Dazu gehören:

  • die Schulbegleitungen, die einzelne Kinder im Unterricht
    unterstützen
  • die Sonderpädagogin
  • die Schulassistentin
  • die Bundesfreiwilligendienstler*in
  • die Mitarbeiter*innen der Betreuung des offenen
    Ganztags
  • die Schulsozialpädagogin als freiwilliges Angebot für alle
    Schüler*innen, Eltern und Lehrkräfte auf einer
    Schnittstelle zwischen Jugendhilfe und Schule

Schulsozialarbeit ist vertraulich, berät und unterstützt auch in
schwierigen Konfliktsituationen z.B. zwischen Lehrkräften und Eltern
oder Schüler*innen und fördert die Dialogfähigkeit der Kinder durch
Einzel- und Gruppenangebote. Sie unterstützt, berät und interveniert
in Konflikt- und Krisensituationen, leitet den Schülerrat und
unterstützt in Kooperation mit den Lehrkräften die Einführung des
Klassenrates, der die Verantwortung und Partizipation der Kinder im
schulischen Alltag stärkt.

Schulsozialarbeit fördert das soziale Miteinander in der Schule und
unterstützt die Gewaltpräventionsangebote, wie den Umgang mit
Medien, Klassengemeinschaftstage, Prima Klima! z.B. auch durch die
Einbeziehung der Träger der Prävention des Kreises Pinneberg.

Schulsozialarbeit hilft zudem bei der Vermittlung in weitere Hilfen,
z.B. Sportvereine, Trennungs- und Trauergruppen, dem Wendepunkt
e.V., u v m. Sie unterliegt der Schweigepflicht nach §203 StGB, ist
freiwillig, unabhängig und neutral.

Schulsozialarbeit kooperiert mit der Schule und den pädagogischen
Mitarbeiter*innen zum Wohle des Kindes. Ein offenes Ohr und der
Wunsch nach einer Schule als Wohlfühlort sind ihr wichtig.

Linkliste:

Schulsozialarbeit im Kreis Pinneberg

Der Klassenrat

Wendepunkt e.V.

 

Moin,

mein Name ist Mirjam Michel, ich bin 40 Jahre alt, verheiratet und habe 2 Kinder (5 Jahre und 2 Jahre). Ich bin seit Anfang Februar 2020 die neue Schulsozialarbeiterin an der Grundschule Kölln-Reisiek. Im April 2007 habe ich erfolgreich mein Studium der Erziehungswissenschaften als Diplom Pädagogin mit dem Schwerpunkt der außerschulischen Jugend- und Erwachsenenbildung abgeschlossen. Ich war im Anschluss daran beim Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main angestellt und habe dort knapp 8 Jahre als persönliche Ansprechpartnerinin einem der Jobcenter gearbeitet. Während der Elternzeit meiner ältesten Tochter sind wir Mitte 2015 als Familie aus Hessen in den Norden gezogen. Ich habe schon während meiner Studienzeit immer als pädagogische Mitarbeiterin in verschiedenen Einrichtungen der Kinder-und Jugendhilfe gearbeitet. Zusätzlich habe ich von Mitte 2015 bis Mitte 2016 als ehrenamtliche Mitarbeiterin beim Paritätischen Wohlfahrtsverband am Hamburger Hauptbahnhof/Bieberhaus geflüchtete Kinder und deren Familien betreut. Als Schulsozialarbeiterin bin ich aktuell an drei Vormittagen pro Woche (i.d.R. dienstags-donnerstags), während der Unterrichtszeit für die Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern als Ansprechparterin vor Ort. Meine Hauptaufgabe besteht darin für die Schüler*innen präsent zu sein. Jedes Kind ist ein vollwertig zu respektierender Mensch, der von mir mit dem persönlichen Anliegen ernst und wahr genommen wird. Meine Angebote an die Schüler*innen beruhen auf absoluter Freiwilligkeit und alles, was mit mir besprochen wird, ist vertraulich. Ich sehe mich in dem multiprofessionellen Team der Grundschule Kölln-Reisik als eine zusätzliche, speziell sozialpädagische Unterstützung für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern, um mit allen daran mitzuwirken, dass Schule als ein positiver, gewaltfreier Lern- und Lebensraum begriffen und erlebt wird. Ich unterstütze die Schüler*innen in ihrer Selbstwirksamkeit (Ressourcen der Kinder nutzen und positiv verstärken; ihre Einzigartigkeit wertschätzen und die persönlichen Interessen aufgreifen) und bei Konfliktbewältigungen. Ich fördere demokratisches Denken und Handeln, indem ich die Kinder und Lehrkräfte beim Klassenrat unterstütze und die regelmäßige Durchführung eines Schulrats verantworte. Durch präventive Maßnahmen während des Schulalltags soll Schulverweigerung und Schulabsentismus vorgebeugt werden. Bei Konfliktsituationen zwischen den Schüler*innen und/oder Lehrkräften und/oder Eltern fungiere ich als Vermittlerin. Ich untersütze bei Übergängen die (Neu-)Schüler*innen und versuche diese Phase so zu begleiten, dass ein Ankommen und Weggehen gut gelingen kann. Für Eltern biete ich allgemeine Beratung bei Fragen zur Erziehung und Hilfestellung bei Problemen und Konflikten mit Kindern. Ich schaffe Verbindung zum außerschulischen Unterstützungssystem der Kinder- und Jugendhilfe gem. SGB VIII. Sie erreichen mich persönlich i.d.R. dienstags-donnerstags (08:30-12:00Uhr), telefonisch unter der Mobilnummer: 015204452706 und unter der E-Mail Adresse:  schulsozialarbeit-Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Ich reagiere zeitnah auf Mailanfragen und rufe selbstverständlich zurück, sollte ich telefonisch nicht direkt erreichbar sein.